„Unwissenheit schützt nicht“ darum informieren wir Sie.

Wassergefährdende Stoffe (Diesel-Benzin-Gemische) dürfen nur von zugelassenen Fachbetrieben gesammelt werden.

Der Unternehmer eines „Kraftstoffabpumpservice“ muss die folgenden Kompetenzen besitzen und nachweisen können

  • Sach- und Fachkunde
  • Es dürfen nur zugelassene Anlagen (explosionsgeschützt) eingesetzt werden
  • Zugelassene Transport- und Sammelbehälter
  • Anmeldungen bei der ZKS-Abfall (Zentrale Koordinierungsstelle der Länder)
  • Angemeldete Transporte (mit Begleitschein)
  • Übernahmescheine für Abfallstoffe
  • Entsorgungsnachweise durch den Entsorger.

Alles was hier nicht eingehalten ist , verstößt gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

Verstöße gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz werden mit hohen Strafen bis zu 100.000 € geahndet, da es sich hierbei um einen Straftatbestand handelt.

Hier geht es um Mensch und Umwelt, mit drastischen Folgen für die Tankwarte.

Ohne Erlaubnis ist das Sammeln, Befördern und Entsorgen von wassergefährdenden Stoffen illegal.

Um unsere Kunden vor rechtlichen Folgen zu schützen, empfehlen wir Ihnen, sich die notwendigen Unterlagen vorzuzeigen lassen.

Laut Gesetzgeber sind alle verantwortlich die mittelbar oder unmittelbar mit dem Abfall Kraftstoff zu tun haben, dies gilt auch auch für den ordnungsgemäßen Umgang von der Erzeugung bis zur Entsorgung.

Wir garantieren Ihnen die verantwortungsvolle und rechtmäßige Entsorgung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kraftstoff-Notdienst Team